Dr. Sarah Kass

Dr. Sarah Kass promovierte im Bereich der Erinnerungskultur an der Universität Paderborn mit dem Schwerpunkt auf historischen Kinderzeichnungen und ist zurzeit dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Darüber hinaus leitete sie 2012/2013 ein Projekt zur Erstellung von Unterrichtsmaterialien, die der Vorbereituung von Besuchen der Gedenkstätte Auschwitz dienen. Dieses wurde von der Landeszenrale für politische Bildung finanziert und vom Zentralrat der Juden in Deutschland ausgezeichnet. Sie bereitet regelmäßig selbst Jugendliche auf eine solche emotional vielschichtige Auseinandersetzung vor und begleitet und betreut sie pädagogisch vor Ort in der Gedenkstätte. 2014 gründete sie das Deutsche Institut für Erinnerungskultur (DIFEK).